Textiler Digitaldruck aus dem Westerwald.

Digitaler Transferdruck bietet eine schnelle und einfache Methode jede beliebige Vorlage auf Textilien zu drucken. Dabei wird das Motiv auf eine Transferfolie gedruckt und konturgenau ausgeschnitten.

Der textile Digitaldruck bietet eine schnelle und sehr einfache Möglichkeit, individuelle, mehrfarbige und fotorealistische Motive auf Textilien zu drucken.

Dabei lassen sich mit diesem Druckverfahren alle Arten von Textilien, wie T-Shirts, Sweat-Shirts, Polohemden, Trikots, Anzüge, Arbeitsbekleidung usw. bedrucken.

Es rechnet sich schon bei Kleinstmengen oder Einzelstücken und überzeugt durch äußerst hohe Qualität.

Wie funktioniert Digitaler Transferdruck? Dazu wird das Motiv auf ein spezielles Transfermaterial gedruckt. Hierbei gibt es die Möglichkeit auf ein Flexmaterial zu drucken, welches eine glatte Oberfläche hat. Oder wer es lieber samtig möchte, dem bieten wir den Druck auch auf Flockmaterialieral.  Danach wird das Motiv noch konturgenau ausgeschnitten. Zum Schluss wird das Motiv mittels einer Transferpresse mit hohem Druck und Temperatur auf ein Textil gepresst.

Weiße Flexfolie für Baumwolltextilien ist sowohl für helle als auch für dunkle Textilien geeignet. Außerdem ist sie nach Öko-Tex 100 Standard zertifiziert und kann mit Color- und Feinwaschmittel bis zu 80°C gewaschen werden.

Für Sporttextilien haben wir eine spezielle Flexfolie mit einer Blockout-Beschichtung im Programm. Diese sogenannte Sperrschicht verhindert, dass der Transfer die Farbe des Textils aufnimmt und sich verfärbt. Waschbar ist dieses Blockout-Flex mit Color- und Feinwaschmittel aber nur bis zu 40°C.

Für den samtartigen Effekt haben wir noch eine Flockfolie im Programm. Diese Flockfolie ist für helle und dunkle Textilien geeignet. Gewaschen werden kann sie mit Color- und Feinwaschmittel bis zu 40°C. Trotz der samtigen Oberfläche wirken die Farben relativ brillant und leuchtend.

In unseren Geschäftsräumen in Mörlen (Westerwald) beraten wir unsere Kunden vor Produktionsbeginn fachmännisch, um auftretende Probleme ausschließen zu können.


  • Digitaldruck_1_1
  • Digitaldruck_2
  • Digitaldruck_3
  • Digitaldruck_4
  • Digitaldruck_5